Hausnotruf Kosten für Senioren vergleichen

Kostenlose deutschlandweite Hausnotrufberatung für Senioren

Die Menschen in unserem Land werden immer älter. Viele brauchen bis ins hohe Alter kaum Betreuung oder Pflege. Leider ist das nicht bei jedem so. Solange kein professioneller ambulanter Pflegedienst tätig werden muss, wird sich die Familie um den betagten Angehörigen kümmern. Oft leben unsere älteren Menschen bis ins hohe Alter in ihrer eigenen Wohnung. Nicht weil sie es müssen, sondern weil sie ihr Leben solange wie möglich selbstbestimmt führen möchten. Dennoch sorgen sich die Angehörigen um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Senioren/innen. Nun gibt es immer Möglichkeiten unsere älteren Mitbürger zu schützen und ihnen ein einigermaßen sorgenfreies und behütetes Leben zu ermöglichen. Dazu gehört in erster Linie der Hausnotruf in seiner klassischen Version. Hausnotrufdienste werden von privaten Anbietern und den Wohlfahrtsverbänden angeboten. Die Kosten können von Anbieter zu Anbieter stark variieren. Auch die Leistungen sind in der Regel unterschiedlich. Ein wichtiger Punkt ist die Schlüsselhinterlegung. Diese kann sehr sinnvoll sein, sollte aber immer im Einzelfall nach gesundheitlicher Situation abgewägt werden. Bei festgestellter Pflegebedürftigkeit wird der Hausnotruf in seiner Standardausführung von den Pflegekassen übernommen. Entscheiden Sie sich für eine Schlüsselhinterlegung können die Schlüssel bei den verschiedensten Institutionen aber auch bei Privatpersonen hinterlegt werden. Zu beachten ist noch, die Schlüsselhinterlegung ist eine kostenpflichtige Zusatzleistung, die im Preisniveau unterschiedlich ist. Für die Rüstigen unter den Senioren/innen bietet sich der noch recht junge Mobil - Notruf in verschiedenen Ausführungen an. Info-Pflege das Portal für Alten- und Krankenpflege bietet ihnen hier über einen Kooperationspartner eine umfassende Beratung bundesweit und kostenlos an. Die bestens ausgebildeten Pflegeberater/innen helfen ihnen gerne den für sie passenden Hausnotrufdienst zu finden.

Das Team von Info-Pflege „Ihrem Portal für Alten- und Krankenpflege„ empfiehlt ihnen die kostenlose bundesweite Beratung zu nutzen.