Selbstständig leben, solange es geht


Selbstständig leben, solange es geht

So lange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden zu leben, das ist der größte Wunsch aller Menschen. Aber mit dem Alter kommen nun einmal körperliche Einschränkungen. Das lässt sich gar nicht vermeiden. Hilfe wird benötigt, die man Familienmitgliedern auf Dauer nicht zumuten kann oder will. Ob man nun Unterstützung im Haushalt oder medizinische Pflege benötigt, der ambulante Pflegedienst sorgt dafür, dass Betroffene dennoch in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Optimale Versorgung durch individuelle Konzepte

Gemeinsam mit den Pflegebedürftigen oder den Angehörigen erarbeitet die ambulante Pflege Krefeld bei einem persönlichen Beratungsgespräch ein Konzept, in dem die optimale Versorgung ganz nach den Bedürfnissen und Wünschen des Pflegebedürftigen individuell zusammengestellt wird. Das Leistungsspektrum reicht dabei von Körperpflege über medizinische Behandlungspflege bis hin zu hauswirtschaftlicher Versorgung und der Betreuung in einer Demenz WG . Auch wer nur Gesellschaft sucht, findet hier einen kompetenten Ansprechpartner. Das Mitarbeiterteam verfügt über viele Jahre Pflegeerfahrung und wird regelmäßig geschult, um immer auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Pflegeforschung zu sein. Die Ausstattung mit moderner Technik hilft bei der lückenlosen Dokumentation, so dass jeder Mitarbeiter jederzeit für eine ideale Betreuung sorgen kann.

Umfangreiches Leistungsangebot der Pflegedienste

Der ambulante Pflegedienst kümmert sich im Rahmen der körperbezogenen Pflegemaßnahmen neben der Körperpflege beispielsweise auch um Ernährung und die Förderung der Bewegungsfähigkeit. Pflegerische Betreuungsmaßnahmen umfassen unter anderem auch die Gestaltung des Alltags. Im Krankheitsfall sorgt der Pflegedienst im Rahmen der häuslichen Krankenpflege dafür, dass Medikamente regelmäßig und rechtzeitig genommen werden, wechselt bei Bedarf Verbände oder gibt erforderliche Spritzen. Dabei dürfen alle ärztlichen Verordnungen nur von ausgebildeten Pflegekräften durchgeführt werden. Außerdem berät der ambulante Pflegedienst Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei allen Fragen rund um die Pflege und vermittelt auf Wunsch weitere Hilfsdienste wie Essen auf Rädern, Krankentransporte und ähnliches mehr. Im Rahmen der Haushaltsführung übernimmt der Pflegedienst auch Arbeiten wie Kochen oder Reinigen der Wohnung. Ziel ist es, dass der Betroffene so lange wie möglich in seiner vertrauten Umgebung bleiben kann.

Die Kosten übernimmt die Pflegeversicherung

Die Kosten für das persönliche Pflegearrangement werden bis zu einem gesetzlich festgelegten Höchstbetrag pro Monat von der Pflegekasse übernommen. Voraussetzung ist die Eingraduierung des Pflegebedürftigen mind. in den Pflegerad eins. Medizinische Leistungen werden in Gänze von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Welche Leistungen Pflegebedürftige in Anspruch nehmen, entscheiden sie selbst. Damit ein Pflegedienst seine Leistungen mit den Pflegekassen abrechnen kann, muss er über eine entsprechende Zulassung verfügen.

Den Antrag möglichst frühzeitig stellen

Um Mittel von der Pflegekasse zu erhalten, muss der Pflegebedürftige mindestens zwei Jahre innerhalb der vergangenen zehn Jahre Beiträge in die Pflegeversicherung eingezahlt haben und einen formlosen Antrag an die Pflegekasse bei der zuständigen Krankenkasse stellen. Nachdem der Antrag bei der Kasse eingegangen ist, schickt sie die benötigten Formulare und später zur Feststellung des Pflegegrads kommt ein Gutachter ins Haus. Ganz einfach ist die Antragstellung und insbesondere das Ausfüllen der Formulare nicht. Hierbei helfen spezielle Beratungsstellen und Pflegestützpunkte. Grundsätzlich sollte der Antrag so früh wie möglich gestellt werden, denn die Leistungen gibt es erst ab dem Monat der Antragstellung und nicht rückwirkend.

21031