Altenpflege und Krankenpflege Portal Info-Pflege.de


Pflegeplanung

Pflegeplanung

Die Pflegeplanung beschreibt einen integrierten Prozess, der die Qualität und Vergleichbarkeit der Altenpflege verbessern und transparent machen soll. Die notwendige Datengrundlage wird durch eine sorgfältige Dokumentation der Pflegehandlungen sowie der verwendeten Ressourcen geschaffen. Auch die erzielten Resultate der Pflege werden erfasst und analysiert. Die Auswertung dieser Rohdaten führt dann zu verbesserten Empfehlungen und Plänen für die praktische Umsetzung der Pflege, welche den Pflegeeinrichtungen zugänglich gemacht werden. Die Pflegeeinrichtungen setzen diese dann um und dokumentieren die Ergebnisse in neuen Pflegestandards. Es existieren verschiedene Modelle, die diesen Cyclus in 4, 5 oder gar 6 verschiedene Phasen einteilen. Allen diesen Modellen ist jedoch gemeinsam, dass es sich um kontinuierliche Prozesse handelt. Es handelt sich bei der Pflegeplanung also nicht etwa um ein einmaligen Planungsprozess, an dessen Ende ein fertiger, unveränderlicher Pflegeplan steht. Das Ziel ist vielmehr eine kontinuierliche Wiederholung der qualitätsverbessernden Maßnahmen mit dem Ziel der immer weiter fortschreitenden Optimierung von eingesetzten Ressourcen und erzielten Ergebnissen in der Altenpflege. Dieses Konzept der zyklischen Wiederholung von Kontrolle, Analyse und Umsetzung wird bereits mit großem Erfolg in der Auto- und Computerindustrie umgesetzt. Es stammt ursprünglich aus der japanischen Tradition des Kaizen, was so viel wie "Veränderung zum Besseren" bedeutet. Neben der Optimierung von Prozessen und Ressourcen ist auch die Optimierung von Ausbildung und Leitung der Pflegekräfte ein wichtiger Teil dieses Konzeptes. Es geht jedoch nicht nur um die Dokumentation und Lehre der Pflegestandards, die aus dem Optimierungsprozess resultieren. Umgekehrt ist es auch Aufgabe jeder Pflegekraft, neue Ansätze und Ideen zu melden und die Erfolge oder Misserfolge aufzuzeichnen und die gewonnenen Erkenntnisse weiterzuleiten. Pflegeplanung macht die Pflegekräfte eben nicht nur zu Befehlsempfängern ohne jede Möglichkeit zur Initiative. Jeder Beteiligte im Pflegeprozess kann und soll sich aktiv an der Verbesserung bestehender Pflegeprozesse beteiligen. Das Ziel ist vielmehr, bereits erprobte und verworfene Verfahren, die sich als suboptimal erwiesen haben, zuverlässig aus der Altenpflege zu eliminieren. Ein Problem ist der notwendige Dokumentationsaufwand, da die Personalausstattung in vielen Einrichtungen ohnehin knapp ist. Die Datenerfassung sollte deswegen wo immer möglich auf bereits bestehende Dokumentationsprozesse für interne Verwaltung beziehungsweise für die Krankenkassen zugreifen und so bedienerfreundlich und schnell wie möglich erfolgen können. Der Zugriff auf bestehende Dokumentationssysteme sind die höhere Compliance (Therapietreue) und Datengenauigkeit, da Übertragungsfehler vermieden werden.

Zwei Pflegemodelle als Beispiel

6-stufiger Pflegeprozess nach Fiechter und Meier

1. Informationen sammeln
2. Probleme und Ressourcen finden oder beschreiben
3. Ziele festlegen
4. Maßnahmen planen
5. Maßnahmen durchführen = Pflegen
6. Überprüfen und verbessern



4-Phasenmodell nach Mischo-Kelling

1. Pflegebedarf einschätzen
2. Pflege planen
3. Pflege durchführen
4. Evaluieren, Verbessern

Pflegedienste in Deutschland
Karte Pflegedienste in Nordrhein-Westfalen Pflegedienste in Rheinland-Pfalz Pflegedienste in Bremen Pflegedienste in Hamburg Pflegedienste in Niedersachsen Pflegedienste in Schleswig-Holstein Pflegedienste in Berlin Pflegedienste in Brandenburg Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern Pflegedienste in Sachsen-Anhalt Pflegedienste im Saarland Pflegedienste in Hessen Pflegedienste in Thüringen Pflegedienste in Sachsen Pflegedienste in Baden-Württemberg Pflegedienste in Bayern
Angebote
 » Treppenlifte Preis-Vergleich
 » Elektromobile für Senioren
 » Pflegeversicherung-Vergleich
Newsletter
Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein und Sie werden immer über Neuigkeiten informiert.

E-Mail Adresse:
Suche
Google Plus One

Aktuelles aus der Pflege
» Pflegegeld-Rechner
» Verhinderungspflege
» Tagespflege
» Stationäre Pflege
» Häusliche Pflege
» Ambulante Pflege
» Pflegeplanung
» Pflegeplanung
» Vorsorgeregelung
» Pflegebedürftig
» Pflegeleistung
» Haus-Notruf
» Pflegegeld
» Pflegeheime
» Pflege
» Pflegestandards
» Krankenpflegegesetz
» Pflegedokumentation
» Pflege Charta

TOP100
» Altenheime
» Kurzzeitpflege
» Altenpflege
» Allgemeine Pflegedienste
» Ambulante Pflegedienste