Pflegeberatung


Mit der Einführung der Pflegereform gibt es eine Rechtsanspruch auf Pflegeberatung. Dieser Anspruch tritt ab dem 1. Januar 2009 in Kraft. Die Beratung wird von geeigneten Kräften der Pflegekassen geleistet. Sie kann aber auch delegiert werden. Die Beratung findet in den Pflegstützpunkten statt. Eine Beratung bei Ihnen in der Wohnung ist ebenfalls möglich. Eine Beratung ist immer freiwillig. Kommen Sie mit einer Beraterin oder einem Berater nicht zurecht, sollten Sie ein Gespräch mit Ihrem Pflegestützpunkt suchen, damit in Ihrem Sinne entschieden wird. Die Mitarbeiter/innen, die in der Pflegeberatung tätig sind, sollen entsprechend qualifiziert sein und auch an Weiterbildungsangeboten teilnehmen um die nötige Qualifikation zu erreichen.