Polnische Pflegekräfte - Gut betreut im Alter


Polnische Pflegekräfte. Gut betreut im Alter

Jeder möchte gern alt werden, alt sein ist dagegen schon eine andere Geschichte. Der Körper macht nicht mehr so mit, alles fällt schwerer. Selbst alltägliche Dinge, wie Einkaufen oder Arztbesuche, werden zur Schwierigkeit. Die meisten alten Menschen haben die größte Angst davor, ihre eigenen vier Wände zu verlassen, um in einem Heim gepflegt werden zu können.

Das muss aber gar nicht sein. Einen alten Baum verpflanzt man nicht, so lautet ein Spruch. Und wenn die Angehörigen nicht die Zeit und räumlichen Möglichkeiten der Pflege ihrer Eltern haben, dann gibt es eine angenehme und liebevolle Alternative durch polnische Pflegekräfte. Sie genießen den Ruf, in ihrer Arbeit aufzugehen und mit ganz viel Fürsorge und Freundlichkeit die Angehörigen zu pflegen.

Ohne viel Aufwand können für eine 24 Stunden Pflege zu Hause engagierte polnische Pflegekräfte in Haushalte in Deutschland entsandt werden. Die Dienstleistungsfreiheit macht es möglich, sie bleiben in ihrem Heimatland versichert und können in Deutschland pflegerischen Tätigkeiten nachgehen. Erwähnenswert ist, dass die Vermittlung ohne viel Zeitaufwand erfolgt und für den zu Pflegenden aus einer Vielzahl von Arbeitskräften gewählt werden kann, wo unter Garantie die Chemie zwischen Pfleger und dem zu Pflegenden stimmt. Ein ganz wichtiger Aspekt, wenn man bedenkt, dass die alten Menschen durch polnische Pflegekräfte rund um die Uhr betreut werden sollen. Hier geht es um typisch pflegerische Tätigkeiten, wie das Reichen von Essen oder Trinken, die Hilfe beim Toilettengang, die Körperpflege oder auch das Versorgen von Sonden oder Wunden. Aber in der 24 Stunden Betreuung wird noch mehr geleistet. Hier stehen polnische Pflegekräfte den alten Menschen im Alltag bei und unterstützen diese im Haushalt beim Sauberhalten der eigenen vier Wände oder auch beim Einkaufen. Nicht zu vergessen sei an dieser Stelle auch der soziale Aspekt. Es gibt nichts traurigeres, als alte Menschen einsam zu sehen. Die Zeit ist schnelllebig und man kann den Angehörigen auch keinen Vorwurf daraus machen, dass sie nicht täglich bei den Eltern oder Verwandten sein können. Mit einer liebevollen Pflege und Betreuung aus dem Ausland wird auch der sozialen Komponente Rechnung getragen. Die Pflegekräfte stehen zur Verfügung beim Spazierengehen oder zur Begleitung und Organisation von Arztbesuchen, sie bereiten gemeinsam mit den alten Menschen Essen zu, sie spielen Spiele oder schauen sich gemeinsam Fotos an. Schnell wird aus dem Pfleger ein Freund, der weit über den sogenannten Dienst nach Vorschrift hinausgeht. Dank der aufmerksamen und liebevollen Pflege der polnischen Fachkräfte blühen alte Menschen wieder auf und haben neuen Spaß am Leben. Vorwürfe gegenüber den Angehörigen verpuffen, da ihr Besuch wieder als Höhepunkt angesehen wird, auf den man sich freut, statt Vorwürfe zu machen. Und der Angehörige kann in seinem Zuhause bleiben. Wohl der wichtigste Punkt, um in Würde altern zu können. Kein Abschieben oder Abholen zur Tagespflege in eine Einrichtung. Sprachbarrieren sollte es nicht geben, da die Fachkräfte aus dem Ausland in der deutschen Sprache gut geschult sind. Die Betreuung durch polnische Kräfte in der Pflege genießt einen sehr guten Ruf und kann bereits auf einige Jahre erfolgreicher Vermittlung nach Deutschland und Arbeit bei den alten Menschen zurückblicken. Da der Pool an zur Verfügung stehendem Personal sehr groß ist, können die Angehörigen gemeinsam mit Oma oder Opa entscheiden, wer zur Rund-um-die-Uhr Betreuung in den eigenen Haushalt kommen soll. Und sollte man einmal feststellen, dass zwischen den beiden die Chemie doch nicht stimmt, so hat man selbstverständlich auch das Recht noch einmal zu wechseln.

Kurzum: die Pflege durch liebevolle Mitarbeiter aus Polen bringt für alte Menschen jede Menge Vorteile und bleibt dabei auch noch in einem bezahlbaren Rahmen. Bevor man sich also für eine Pflegeeinrichtung entscheidet, sollte man ruhig diese persönliche, herzliche und hoch qualifizierte Pflegealternative in Betracht ziehen.

16032