Alarmanlagen mit Alarmruf-Funktion im Einsatz bei Senioren


Warum sollte man eine Alarmanlage mit Alarmruf - Funktion kaufen?

Die Anschaffung einer Alarmanlage ist für erkrankte Personen oder Senioren sehr wichtig. Sie kann im Notfall das Leben der betroffenen Person retten. Im Haushalt passieren die meisten Unfälle. Eine Erkrankung kann sich sehr schnell verschlechtern, so dass man dringend Hilfe benötigt.

Was für Alarmanlagen gibt es?

Im Handel sind die verschiedenartigsten Alarmanlagen erhältlich. Es gibt Kombinationsgeräte, welche bei einem Einbruchsversuch, bei Feuer, Wasser sowie bei einem Notfall auf einen Knopfdruck hin die entsprechende Hilfe alarmieren. Es gibt Alarmgeräte, welche mit dem Internet verkoppelt sind, andere funktionieren in Verbindung mit dem Telefon. Man kann auch Geräte kaufen, welche durch Sender oder Funk auf eine Notsituation aufmerksam machen. Es gibt im Handel auch Geräte, welche wasserfest sind - das heisst, dass man diese Notruftasten mit in die Dusche nehmen kann.

Wie funktioniert eine Alarmanlage mit Alarmruf-Funktion?

Die umfassende Alarmanlage mit Alarmfunktion für viele Bereiche wird von Fachleuten installiert und eingerichtet. Alarmanlagen-MelderMan erhält einen Notrufknopf, den man entweder per Bändchen um den Hals oder wie eine Armbanduhr trägt. Wenn man in eine Notlage gerät, kann man durch einfaches Drücken des Alarmknopfes Hilfe herbei rufen. Der Notruf geht über eine Zentrale und wird von dort weitergeleitet an den Arzt, die Pflegeschwester, die Nachbarin, die Feuerwehr oder wen man auch immer für den Notfall hat hinterlegen lassen. Bei diesen preislich anspruchsvollen Geräten hat man sogar die Möglichkeit, per Videoüberwachung den Grund für den Hilferuf per Bild an die Zentrale übermitteln zu lassen. Die Mitarbeiter der Zentrale können dann entscheiden, wer für die Hilfe eingesetzt wird. So wird bei einem Einbruchsversuch die Polizei verständigt, bei einem gesundheitlichen Problem der Arzt oder die schnelle medizinische Hilfe.

Die Alarmanlage, welche mit dem Telefon verkoppelt ist, funktioniert ähnlich: Man trägt den Sender stets bei sich. Im Telefon werden mehrere Telefonnummern und ein Hilfetext hinterlegt. Drückt man nun den Alarmknopf, weil man sich in einer Zwangslage befindet, werden die Pflegedienstschwester, der Arzt, die Verwandten oder die Nachbarin automatisch angerufen und über den Notfall informiert und können Hilfe leisten.

Eine weitere interessante Alarmanlage, welche mit einem Telefonanschluss funktioniert, besteht aus einer Telefon-Helpline. Man hat dabei einen kleinen Notrufknopf in der Tasche. Dieser Knopf ist wie eine Fernbedienung nutzbar, über eine Entfernung von 50 Metern zum Telefon. Bei der Einrichtung dieser Alarmanlage spricht man im Vorfeld verschiedene Texte auf das Band. Diese Texte werden jeweils mit einer entsprechenden Telefonnummer gekoppelt. So kann man bei der Einrichtung zum Beispiel die Telefonnummer 110 und den Text: "bei mir wird eingebrochen" aufs Band sprechen.
Oder ein vorgeschädigter Herzpatient programmiert beispielsweise die Telefonnummer der schnellen medizinischen Hilfe ein mit dem Text: "Ich habe Herzprobleme und brauche schnelle Hilfe". Dazu spricht man noch den Namen und die Straße auf das Band. Benötigt man nun wirklich einen Notdienst, drückt man nur auf die Taste der Fernbedienung und das Telefon macht den Rest automatisch.

Es gibt auch recht einfache Alarmanlagen, welche durch einen Sender funktionieren. Hierfür ist kein Internet oder Telefon nötig. Man bekommt eine Sendezentrale, welche man in der Wohnung aufstellt. Dazu erhält man zwei kleine Sender, welche leicht mitzuführen sind. Im Notfall betätigt man den Sendeknopf, es ertönt wahlweise ein sehr lauter Hilferuf oder aber eine Alarmsirene, welche von Nachbarn wahrgenommen werden, die dann Hilfe organisieren können.

Fazit:

Die Anschaffung einer Alarmanlage lohnt sich für alle Menschen, denen ihre Sicherheit sehr wichtig ist. Die Anlage kann helfen, das Leben und den Besitz der Person zu schützen. Sei es Schutz vor Einbruch, vor Überfall, vor Feuer und Rauch oder aber der Schutz der Gesundheit, Ihr Sicherheitstechnik-/Schlüsseldienst-Unternehmen in Ihrem Ort informiert Sie über Vor- und Nachteile der einzelnen Anlagen. Wichtig ist die Anschaffung einer Alarmanlage für alle Personen, welche älter, krank oder gesundheitlich vorgeschädigt oder gebrechlich sind.