Treppenlift-Kosten im Preisvergleich

Kostenlos die Kosten für Treppenlifte vergleichen

Sie sind auf der Suche nach einem Treppenlift bei unserem Portal für Alten- und Krankenpflege fündig geworden. Wir wollen Ihnen helfen die richtige Wahl zu treffen. Falls Sie zur Miete wohnen, holen Sie vorher die Zustimmung ihres Vermieters ein. Planen Sie langfristig, um hohe Kosten, z. B. bei einem Umzug zu vermeiden. Die Krankenkassen zahlen keine Zuschüsse, weil Treppenlifte nicht als Hilfsmittel anerkannt werden. Die Zuschüsse betragen bis 4000€ pro Person und müssen vor Einbau des Lifts bei der Pflegekasse beantragt werden. Sie werden gezahlt, bei genehmigter Pflegestufe 0, wenn eine Demenz vorliegt. Ab vorhandener Pflegestufe 1 muss keine Demenz vorhanden sein. Außerdem muss der Einbau zu einer Verbesserung des Wohnumfeldes führen. Weitere Bezuschussungen sind durch die KfW Bank oder die Sozial- und Versorgungsämter möglich. Die KfW Bank bietet ihnen kostengünstige Kredite zur Finanzierung an. Die finanziellen Hilfen werden auch bei der Anschaffung von gebrauchten Treppenliften gezahlt. Treppenlifte können nahezu in fast jedes Treppenhaus eingebaut werden. Das wichtigste beim Kauf ist eine umfassende Beratung. Hier erhalten sie kostenlose, kompetente Informationen von erfahrenen Pflegeberatern zum Thema Treppenlifte.

"Info-Pflege" Ihr Portal für Alten- und Krankenpflege bietet ihnen hier durch unseren Partner alles, was sie über den Erwerb eines Treppenlifts wissen müssen.


leer Einen weiteren kostenlosen Preisvergleich für Treppenlifte finden Sie HIER.